Akupunktur für Schwangerschaft und Geburt

Unterstützung durch die Traditionelle Chinesische Medizin

Akupunktur (lat.: acus = Nadel, punctio = das Stechen) ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin. Sie geht von Lebensenergien aus, die auf sogenannten Meridianen kreisen und an bestimmten Punkten ( Akupunkturpunkten ) die Oberfläche erreichen. Erkrankungen werden durch einen gestörten Energiefluss verursacht – dieser kann durch Akupunktur bestimmter Punkte ausgeglichen werden.

Während der Schwangerschaft, Geburt und auch im Wochenbett kann Akupunktur wirksam Unterstützung leisten. In diesem Wissen hat Larissa Vidal eine zusätzliche Ausbildung für Akupunktur absolviert.

Die gynäkologische Praxis Fellbach empfiehlt und nutzt das alternative Heilverfahren zur:

Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden wie z.B. Ödeme, Rückenbeschwerden oder Schwangerschaftserbrechen

Geburtsvorbereitung - durch 4 Akupunktursitzungen ab der 36. Schwangerschaftswoche kann die Geburtsdauer spürbar verkürzt und eine deutlich bessere Muttermundreifung erreicht werden.

Behandlung von Milchflussschwäche (Laktationsschwäche) - mit Hilfe von ein bis zwei Akupunktursitzungen kann der Milchfluss deutlich angeregt werden.